Multiple Sklerose (MS) und Epstein-Barr Virus (EBV)

Achtung: MS und EBV: Es verdichten sich die Hinweise, dass das Epstein-Barr Virus (EBV) maßgeblich an Ursache und am Verlauf der Erkrankung beteiligt ist. Aktuelle Forschung aus Harvard / USA sowie einen weiterer Beweis finden Sie hier.  Wir sind eine EBV Schwerpunktpraxis und auf die Epstein-Barr Diagnostik und Therapie spezialisiert.

MS und EBV (Epstein-Barr Virus): „Unter den vielen Erregern, die als Auslöser der multiplen Sklerose in den letzten Jahrzehnten diskutiert wurden, kommt einzig EBV infrage, befanden die Experten Alberto Ascherio und Kassandra Munger von der Harvard Medical School in Boston vor einiger Zeit in den Annals of Neurology (2007; 61: 288-299). Eine wesentliche Lücke in der Beweisführung bestand darin, dass EBV niemals in den Hirnläsionen gefunden wurde. Dies hat sich in den letzten Jahren geändert. EBV befällt B-Lymphozyten. Die Infektion ist lebenslang, aber latent: Die Viren haben ihre Gene im Erbgut der Zellen abgelegt, sie vermehren sich aber nicht. Mit den B-Lymphozyten gelangen die Virus-Gene auch in das Gehirn. Die Hirnforscherin Ute-Christiane Meier von der Queen Mary University of London konnte EBV jetzt in den MS-Läsionen von zehn Patienten nachweisen, die an der Erkrankung gestorben waren. Das Virus selbst war in den Läsionen nicht aktiv, es scheint aber die Bildung entzündlicher Zytokine anzuregen. Dafür spricht nicht nur der Nachweis dieser Zytokine in unmittelbarer Nachbarschaft zu den mit EBV-infizierten Zellen. Der Forscherin ist es auch gelungen, in Laborexperimenten die Produktion der Zytokine durch EBV-infizierte Zellen auszulösen.“ (Quelle: Ärzteblatt.de 6.1.2012)

MS und EBV (Epstein-Barr Virus):

MS-Patienten, die sich unserem Behandlungskonzept anvertrauen haben erfolglose Cortison, Immunsuppressiva oder Beta-Interferonbehandlungen hinter sich, oder möchten gar nicht erst damit beginnen, da es gute Argumente dagegen gibt. Sie sehen keinen großen Sinn in weiterer schulmedizinischer Therapie und kommen oft auf Empfehlung von dankbaren Patienten.

Wir haben einen ganz anderen Therapieansatz als die Kassenmedizin, eben mit einer Therapie gegen die Ursache der MS, das Epstein Barr Virus. Ich arbeite mit natürlicher Entzündungshemmung anstelle von Corticoiden im Schub. Für die wissenschaftliche Basisarbeit zur TNF-Alpha Hemmung bin ich in 2011 mit dem Cam Award ausgezeichnet worden.

Unsere MS Patienten kommen etwa alle 3 Monate einmal in die Praxis und werden dann jeweils intensiv labordiagnostisch untersucht, beraten und ggf. medikamentös neu eingestellt. Und das ohne Angst machende Nebenwirkungen. Für uns steht das Immunsystem im Mittelpunkt, aber auch der Stoffwechsel. Die Suche nach den Ursachen der Autoimmunentgleisung wird von uns akribisch betrieben. Dazu gehört die Suche nach Erregern (Viren), Schwermetallvergiftungen, Immunreaktionen auf Umweltgifte, z.B. am Arbeitsplatz oder im privaten Bereich (Umweltmedizin) und  – ganz wichtig – ein Zahnstatus bei erfahrenen Umweltzahnärzten, um mögliche Herde und Störfelder auszuschalten.

MS und EBV (Epstein-Barr Virus): Es kommen weit entwickelte immunologisch diagnostische Verfahren zum Einsatz und neue naturbasierte therapeutische Möglichkeiten.  In der Therapie spielt eine Ernährungsumstellung nach Swenk, Evers, Bircher Benner und anderen eine Rolle, genauso, wie Mikronährstoff-Supplementation aufgrund von laborgestützten Analysen, z.B. Vitamin D Optimierung, Omega  Fettsäurenstatus, Enzymtherapie usw.

Schwermetalldiagnostik und wirksam kontrollierte Entgiftung spielen eine Rolle.
Neueste Forschung – sofern sinnvoll und praktikabel – fließt in das Behandlungskonzept.

MS und EBV (Epstein-Barr Virus): Meine über 30-jährigen Praxiserfahrungen würde ich gerne, darf ich Ihnen aber laut Heilmittelwerbegesetz hier im Netz nicht mitteilen. Im Rahmen meiner Online Sprechstunde können (zukünftige) Patienten gerne Anfragen stellen, die ich kostenlos beantworte. Gerne können Sie mich im Rahmen eines vertrauensvollen Gespräches nach den für Sie besten Möglichkeiten befragen.

Sie finden auf folgenden Seiten einige der im Zusammenhang stehenden Themen:

Allergieteste: Wir testen alle wichtigen Nahrungs- und Inhalationsallergene
Amalgam: Zahnfüllungen und ihre negativen Auswirkungen
Amalgam: welche Symptome macht das?
Autoimmunkrankheiten durch Schwermetalle
Borreliose: alles über die damit verbundenen Erkrankungen
Cadmium: wir diagnostizieren Vergiftungen und leiten aus
Chelat-Therapie: Infusionen gegen Schwermetalle
Cortisol: Synomym: Hydrocortison oder Stresshormon
Nahrungsanalyse: Es gilt Immunreaktionen gegen Nahrungsmittel zu vermeiden
Epstein-Barr Virus: diese chronische Virusinfektion macht müde und steht im Verdacht mit MS zu beteiligt zu sein
Herd – Störfeld – Erkrankungen: Der Fokus wird mit Systematik diagnostiziert und saniert
Herpes-Viren: neueste Artikel und wie man sie los wird
Immundiagnostik: Wir haben mehrere Verfahren, auch in Stufen einsetzbar, anzubieten:
– IndiVital: Mineralien, Spurenelemente und Schwermetallbestimmung im Labor
Nickel und MS
– NLP: die 3 magischen Buchstaben für neurolinguistische Psychologie
Orthomolekulare Medizin: Heilen mit Nährstoffen
– Progesteron: Hormon des inneren Friedens und der Weisheit
Schwermetalle: Analysen und Therapie
– Stoffwechselprofil Vitaminbedarf
Umweltmedizin: Gifte – Analysen
– Ursachenforschung: was verursacht Krankheit?

Liebe Leser:
Nachfolgend finden Sie wichtige Infos im Zusammenhang mit dem Thema Multiple Sklerose / MS.
Wir aktualisieren ständig und gliedern die Recherchen in 2 Bereiche:

– Pressemitteilungen
– Dissertationen und wichtige wissenschaftliche Arbeiten

Bzgl. der nachfolgenden Veröffentlichungen:
Es werden Forschungsergebnisse oder Verfahren oder Methoden vorgestellt, die ich persönlich für hochinteressant halte. Ob die Ergebnisse in einigen oder mehreren Publikationen wissenschaftlich hinreichend gesichert sind, ist nicht gesagt. Die Schulmedizin verlangt hierfür randomisierte, multizentrische, placebokontrollierte klinische Studien und Veröffentlichungen in den führenden Fachzeitschriften. Ich möchte Ihnen aber auch gerne schon lange vor dieser oftmals nicht zu bewältigenden Hürde interessante neue Ergebnisse zeigen.

Pressemitteilungen:

Multiple Sklerose: Epstein-Barr-Virus als Risikofaktor
MS und EBV (Epstein-Barr Virus): Multiple Sklerose / MS Artikel – Deutsches Ärzteblatt, 05.03.10

Nur wer sich selbst aufgibt, hat verloren
MS und EBV (Epstein-Barr Virus): Multiple Sklerose / MS Artikel – Mitteldeutsche Zeitung, 26.05.08

Mangel an regulatorischen Zellen bei MS
MS und EBV (Epstein-Barr Virus): Multiple Sklerose / MS Artikel – MS-life, 2007

Forschung: Hirnverlust durch Multiple Sklerose
MS und EBV (Epstein-Barr Virus): Multiple Sklerose / MS Artikel – Medical Tribune, 29.09.07

Curcumin gegen Multiple Sklerose
MS und EBV (Epstein-Barr Virus): Multiple Sklerose / MS Artikel – MS life, 21.09.07

Multiple Sklerose – auf Veränderungen bei Gedächtnisleistungen achten
MS und EBV (Epstein-Barr Virus):Multiple Sklerose / MS Artikel – Medizin Aspekte, 13.09.07

Geschlechtshormone gegen MS
MS und EBV (Epstein-Barr Virus):Multiple Sklerose / MS Artikel – MS-life, 28.08.07

Messbarkeit von Fatigue bei multipler Sklerose mithilfe standardisierter Methoden im deutschsprachigen Raum
MS und EBV (Epstein-Barr Virus): Multiple Sklerose / MS Artikel – Fortschr Neurol Psychiatr 2006; 74: 497-502, DOI: 10.1055/s-2006-932189

Multiple Sklerose: Versagt die Immunzellen-Produktion?
MS und EBV (Epstein-Barr Virus): Multiple Sklerose / MS Artikel – Medizinauskunft, 26.07.07

Multiple Sklerose: Fehlender Dämpfer-Nachschub
MS und EBV (Epstein-Barr Virus): Multiple Sklerose / MS Artikel – Scienceticker, 24.07.07

An dieser Stelle Dissertationen und wichtige Arbeiten zum Thema:

Curcumin reduces α-synuclein induced cytotoxicity in Parkinson’s disease cell model
Curcuma / Curcumin Full article – Min S Wang, Shanta Boddapati, Sharareh Emadi and Michael R Sierks, Wang et al. BMC Neuroscience, Biomedcentral 2010 (PDF Dokument)

Dendritische Zellen als Schlüssel für Entzündung im Nervensystem identifiziert
Quelle: Information der Universität Würzburg, Prof. Dr. Heinz Wiendl – 14. Januar 2009
Multiple Sklerose / MS Volltext – Redaktion: DMSG, Bundesverband e.V. – 20. Januar 2009

Multiple Sklerose – Basiswissen zur Immunologie der MS und der immunmodulierenden Therapie
OA Dr. Tjalf Ziemssen, Multiple Sklerose Zentrum (MSZ) Dresden
Multiple Sklerose / MS Volltext – JATROS Neurologie & Psychiatrie 2008 (PDF Dokument)

Neurodegeneration und Neuroprotektion – ein Dialog zwischen Immunsystem und Gehirn auf Zellebene
Zur Erlangung des akademischen Grades doctor rerum naturalium (Dr. rer. nat.) im Fach Biologie eingereicht an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät I der Humboldt-Universität zu Berlin
Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin: Prof. Dr. J. Mlynekm Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät I: Prof. Dr. B. Ronacher, Gutachter: 1. Prof. Dr. R. Lucius, 2. Prof. Dr. R. Nitsch, 3. Assist. Prof. Dr. T. Möller
Multiple Sklerose / MS Dissertation – von Diplom-Biologin Susanne Wolf geb. Peter, geboren am 23.06.69, Datum der Promotion: 10. 12.2001 (PDF Dokument)

Kinderwunsch – ein Paarproblem
Protein macht Epstein-Barr-Virus unsichtbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen