Neurodermitis

Atopische Dermatitis, Endogenes Ekzem

Neurodermitis und die damit zusammen hängenden Lösungsansätze bei uns in der Praxis

Liebe Leser:
Nachfolgend finden Sie wichtige Infos im Zusammenhang mit dem Thema Neurodermitis
Wir aktualisieren ständig und gliedern die Recherchen in 2 Bereiche:

– Pressemitteilungen
– Dissertationen und wichtige wissenschaftliche Arbeiten

Bzgl. der nachfolgenden Veröffentlichungen:
Es werden Forschungsergebnisse oder Verfahren oder Methoden vorgestellt, die ich persönlich für hochinteressant halte. Ob die Ergebnisse in einigen oder mehreren Publikationen wissenschaftlich hinreichend gesichert sind, ist nicht gesagt. Die Schulmedizin verlangt hierfür randomisierte, multizentrische, placebokontrollierte klinische Studien und Veröffentlichungen in den führenden Fachzeitschriften. Ich möchte Ihnen aber auch gerne schon lange vor dieser oftmals nicht zu bewältigenden Hürde interessante neue Ergebnisse zeigen.

Pressemitteilungen

Stutenmilch-Bestandteile Lysozym, Laktoferrin, sekretorisches Immunglobulin A lindern Haut- und Darmerkrankungen
Neurodermitis Artikel – JournalMed 11.01.10

Neurodermitis: Intaktes Familienleben schützt
Neurodermitis Artikel – Stern Meldung, 10.01.08

Omega-6-Fette pflegen die Haut bei Neurodermitis
Neurodermitis Artikel – Ärzte Zeitung, 12.11.07

Schulung stärkt Neurodermitis-Patienten: Hautausschläge machen anfällig für Depressionen
Neurodermitis Artikel – Ärzte Zeitung, 07.11.07

Neurodermitis: Die meisten erkranken im ersten Lebensjahr
Neurodermitis Artikel – Medizinauskunft, 08.10.07

Hilfe für Neurodermitiker durch Silbertextilien
Neurodermitis Artikel – OpenPr, 09.10.07

Neurodermitis im Babyalter: Mehrheit der Patienten erkrankt im ersten Lebensjahr
Neurodermitis Artikel – Presseportal, 05.10.07

Nebenwirkung: Karies verstärkt Neurodermitis
Neurodermitis Artikel – Medical Tribune, 01.09.07

Neurodermitis – der Schrecken der Eltern
Neurodermitis Artikel – Welt Online, 17.08.07

An dieser Stelle Dissertationen und wichtige Arbeiten zum Thema:

Nahrungsmittel als Provokationsfaktoren des atopischen Ekzems
Margitta Worm, Allergie-Centrum-Charité, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Charité – Universitätsmedizin Berlin
Neurodermitis – Ärztekammer-BW,17.12.08

In vitro Studie zur Reaktivität von T-Lymphozyten: Charakterisierung des allergenen Potentials von Arylaminen
Von der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen zur Erlangung des akademischen Grades einer Doktorin der Naturwissenschaften genehmigte Dissertation. Berichter/-in: Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Brunhilde Blömeke, Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Klaus Wolf
Neurodermitis Dissertation – Vorgelegt von Diplom-Biologin Claudia Skazik aus Rheinhausen, Tag der mündl. Prüfung: 10. Januar 2008

Expression der Toll-like Rezeptoren 2, -4 und -9 in peripheren mononukleären Zellen des Bluts bei Patienten mit atopischer Dermatitis
Entstanden am: Fachbereich Humanmedizin, Freie Universität Berlin
Erster Gutachter: Prof. Dr. med. Margitta Worm, Zweiter Gutachter: Prof. Dr. med. M. Wittmann
Neurodermitis Dissertation  Vorgelegt von Birgit Kerstin Klages, Freigabedatum: 12.09.2007

Die Analyse individueller Krankheitsverläufe von Patienten mit atopischer Dermatitis: Eine multivariate zeitreihenanalytische Studie
Zur Erlangung eines Doktors der Medizin des Fachbereichs Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen. Aus dem Medizinischen Zentrum für Psychosomatische Medizin Abteilung Medizinische Psychologie
Kommissarischer Leiter: Prof. Dr. Uwe Gieler des Fachbereichs Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen
Neurodermitis Dissertation – Vorgelegt von Köth, Irina Barbara aus Wetzlar, Tag der Disputation 22.06.2007

Diaminooxidase (DAO) – Der Marker zur Diagnose einer Histamin-Intoleranz
Neurodermitis  – Marc Beineke, Bioscientia, Nr. 7/2006

Einfluss einer Stutenmilchintervention auf das Krankheitsbild der Atopische Dermatitis
Neurodermitis – Friedrich-Schiller-Universität Jena, 2006

Psychotherapie, Persönlichkeit, Psychophysiologie, Psychoneuroimmunologie und psychosoziale Einflußfaktoren bei Patienten mit atopischer Dermatitis – eine Meta-Analyse von Studien zur atopischen Dermatitis
Aus dem Medizinischen Zentrum für Psychosomatische Medizin Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Leiter: Prof. Dr. Christian Reimer des Klinikums der Justus-Liebig-Universität Gießen, Betreuer: Prof. Dr. Uwe Gieler, Gutachter: Prof. Dr. Uwe Gieler, Gutachter: PD. Dr. P. Mayser
Neurodermitis Dissertation  – vorgelegt von Scherin Al-Abesie aus Berlin, Uni Giessen, 2001

Stoffwechsel Übersäuerung
Erfolge der Chelat­therapie/­Schwermetall­ausleitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen