Umweltgifte

Auf der Suche nach Belastungen durch Umweltgifte haben wir optimale Verfahren etabliert:

  • die Indivital Vollblut-Analyse auf toxische Schwermetalle
  • die Analyse des Hausstaubs auf 89 verschiedene Wohngifte
  • und die Reaktion Ihres Immunsystems mit folgenden Materialien. Dadurch ist es definitiv möglich geworden, den Beweis für Belastungen zu führen. Folgende Gruppen stehen zur Verfügung:

LTT-MCS Umweltallergene:
Nickel, Quecksilber, Latex, PCP, PCB, Permethrin, Formaldehyd, Methylmethacrylat, Aspergillus fumigatus, Penicillium notatum, Phthalsäureanhydrid, Dichlofluanid, PAK-Mix, Diisocyanatohexan.

LTT-Umweltschadstoffe:
Formaldehyd, BTX, CKW, Lindan, PAK-Mix, PCB, PCP, Permethrin, Latex, 1,6-diisocyanatohexan, Phthalsäureanhydrid, Dichlofluanid.

LTT-Flammschutzmittel:
Tris-2-chloroethylphosphat (TCEP), Tris-2-butoxylethylphosphat (TBEP), Tris-2- ethylhexylphosphat (TEHP).

LTT-Weichmacher:
Phthalsäureanhydrid, Diethylphthalate, Dimethylphthalate, Dibutylphtalate, Dioctylphthalate.

LTT-Schimmelpilze:
Aspergillus fumigatus, Penicillium notatum, Trichophyton mentagrophytes, Cladosporum herbarum, Mucor mucedo, Rhizopus nigricans, Stachybotris spp., Candida albicans:
hier die weitergehende Info!

Lesenswert auch:

Wohngifte: Wiki

Liebe Leser:
Nachfolgend finden Sie wichtige Infos im Zusammenhang mit dem Thema Umweltgifte.
Wir aktualisieren ständig und gliedern die Recherchen in 2 Bereiche:

– Pressemitteilungen
– Dissertationen und wichtige wissenschaftliche Arbeiten

Bzgl. der nachfolgenden Veröffentlichungen:
Es werden Forschungsergebnisse oder Verfahren oder Methoden vorgestellt, die ich persönlich für hochinteressant halte. Ob die Ergebnisse in einigen oder mehreren Publikationen wissenschaftlich hinreichend gesichert sind, ist nicht gesagt. Die Schulmedizin verlangt hierfür randomisierte, multizentrische, placebokontrollierte klinische Studien und Veröffentlichungen in den führenden Fachzeitschriften. Ich möchte Ihnen aber auch gerne schon lange vor dieser oftmals nicht zu bewältigenden Hürde interessante neue Ergebnisse zeigen.

Quellen

Umweltmedizin: Cadmium – Neue Herausforderung für die Lebensmittelsicherheit
Umweltgifte Artikel – JournalMed, 22.07.09

Schadstoffinduzierte Krankheiten „Erkennen-Vermeiden-Therapieren“
Umweltgifte Artikel – OpenPR, 25.05.08

Fördert hohe Ozon-Belastung Selbsttötungen?
Umweltgifte Artikel – Ärzte Zeitung, 30.01.08

Globales Gesundheitsproblem durch Arsen im Trinkwasser: 140 Millionen Menschen sind betroffen
Umweltgifte Artikel – Pressetext, 30.08.07

Elektrosmog – macht der Radiowecker krank?
Umweltgifte Artikel – OpenPR, 16.04.07

Ethanol verschmutzt Umwelt so stark wie Benzin
Umweltgifte Artikel – Welt Online, 19.04.07

Schwermetalle: Bremsbeläge als größte Schmutzquelle
Studie untersucht Ursachen der Gewässerbelastung durch Schwermetalle
Umweltgifte Artikel – Pressetext, 15.02.07

An dieser Stelle Dissertationen und wichtige Arbeiten zum Thema:

Umwelt-Zahnmedizin: Die medizinische Bedeutung chronischer Metallbelastungen – ein Überblick
Umweltgifte Volltext – Peter Jennrich, Facharzt für Allgemeinmedizin mit den Zusatzbezeichnungen Naturheilverfahren sowie Akupunktur, Umwelt·Medizin·Gesellschaft – 22- 3/2009 (PDF Dokument)

Entgiftung / Dekorporierung abgelagerter Kalziumsalze: Ein wichtiger Mechanismus in der angewandten Umweltmedizin
Umweltgifte Volltext – Prof. Dr. med. Claus Schulte-Uebbing, Comed 02/2009 (PDF Dokument)

Zur Problematik der Schwellenwertbestimmung von Bleiwerten im Blut: Ergebnisse einer umweltmedizinischen Querschnittserhebung
Von der Medizinischen Fakultät der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen zur Erlangung des akademischen Grades einer Doktorin der Zahnmedizin genehmigte Dissertation
Berichter: Herr Privatdozent, Dr.rer.nat. Hanns Jürgen Kuner, Herr Universitätsprofessor, Dr.phil. Dipl.-Psych. Siegfried Gauggel
Umweltgifte Dissertation – Vorgelegt von Kirsten Krüger geb. Niggemeier aus Recklinghausen, Tag der mündlichen Prüfung: 8. August 2008 (PDF Dokument)

Biochemisches Effekt-Monitoring in der Umweltmedizin – Hämoglobin-Addukte von Acrylamid, Glycidamid und Acrylnitril im Blut der Allgemeinbevölkerung
Den Naturwissenschaftlichen Fakultäten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zur Erlangung des Doktorgrades. Vorsitzender der Prüfungskommission: Prof. Dr. D.-P. Häder, Erstberichterstatter: Prof. Dr. M. Pischetsrieder, Zweitberichterstatter: Prof. Dr. H. Drexler
Umweltgifte Dissertation – Vorgelegt von Thomas Schettgen aus Saarlouis, Tag der mündlichen Prüfung: 16.02.2006 (PDF Dokument)

Wirkung Hormon-verseuchter Lebensmittel bei Allergien – Untersuchungen mit dem illegalen Tiermast-Futterzusatz Medoxy-Progesteron-Acetat (MPA)
Umweltgifte Volltext – Umwelt & Gesundheit 1/2006 (PDF Dokument)

DNA Microarray-Analyse zur Identifizierung neuer Kandidatengene für allergisches Asthma stimuliert durch Inhalation von ultrafeinen Kohlenstoffpartikeln
Umweltgifte Volltext – Zeitschrift Umwelt & Gesundheit, 02/2005 (PDF Dokument)

Pollen verschlechtern Neurodermitis
Vitamin C Hochdosis Infusionstherapie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen