Nahrungsmittel­unverträglichkeiten

Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind heutzutage gang und gäbe. Gluten, Fruktose, Histamin, Laktose oder Glutamat. Nach dem Verzehr von Lebensmitteln mit diesen Inhaltsstoffen reagiert der Körper allergisch. Oft auch, weil dem Körper die richtigen Enzyme fehlen, um diese Inhaltsstoffe zu verarbeiten.

Es werden zwei Arten der Nahrungsmittelunverträglichkeit unterschieden.
Zum einen gibt es die Nahrungsmittelintoleranz. Der Körper kann Nahrungsbestandteile nicht richtig aufnehmen und verdauen. Die Ursache ist ein Enzymmangel oder ein Enzymdefekt.

Zum anderen gibt es die Nahrungsmittelallergie. Hierbei reagiert das körpereigene Immunsystem überempfindlich auf eigentlich harmlose Inhaltsstoffe bestimmter Lebensmittel.

Symptome einer Nahrungsmittelallergie

Der Körper sendet uns Signale in Form von Symptomen, dass er Schwierigkeiten hat, bestimmte Lebensmittel zu verarbeiten.

    • Magen- und Bauchschmerzen
    • Aufstoßen
    • Übelkeit & Erbrechen
    • Blähungen
    • Durchfall
    • Verstopfung
    • Gewichtsabnahme
    • Appetitlosigkeit

Ob Sie nun von einer Intoleranz betroffen sind oder von einer Allergie, können Sie mit unseren Tests herausfinden.

Pseudoallergische Reaktionen

Laktose Intoleranz
Laktose Intoleranz wird per Atemtest festgestellt. Hierzu bekommen Sie ein Set mit nach Hause. Dieses besteht aus Lactose-Substrat, einem Adapter und mehreren Röhrchen zum Hineinpusten.

Fructose Intoleranz
Fructose Intoleranz wird per Atemtest festgestellt. Hierzu bekommen Sie ein Set mit nach Hause. Dieses besteht aus Fructose-Substrat, einem Adapter und mehreren Röhrchen zum Hineinpusten.

Glukose Intoleranz
Glukose Intoleranz wird per Atemtest festgestellt. Hierzu bekommen Sie ein Set mit nach Hause. Dieses besteht aus Glukose-Substrat, einem Adapter und mehreren Röhrchen zum Hineinpusten.

Gluten Intoleranz
Wir bieten den neuen LTT Nachweistest an, Antikörperbestimmungen, IgG /Igg4, IgE Tests.

Unsere Allergietests

Wir führen eine Reihe von IgG-sowie IgE-Tests durch. Anhand dieser Tests können wir genau feststellen, unter welchen Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder allergischen Reaktionen Sie eventuell leiden.

Welche Allergien gibt es?

  • Allergie
  • Kreuzallergie
  • Histaminose
  • Pseudoallergie
  • Histaminintoleranz
  • Lactoseunverträglichkeit
  • Fructoseunverträglichkeit
  • Glutenunverträglichkeit
  • (atypische) Zöliakie
  • Salizylatintoleranz
  • GFCF Diät

Quellen

  1. https://www.netdoktor.de/krankheiten/nahrungsmittelunvertraeglichkeit/
  2. Histamin ist auch in der Brennnessel
    Dr. rer. nat. Susanne Pedersen, CoMed
  3. Nahrungsmittel als Provokationsfaktoren des atopischen Ekzems
    Margitta Worm, Allergie-Centrum-Charité, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Charité – Universitätsmedizin Berlin
  4. NahrungsmittelunverträglichkeitVolltext
  5. Relevanz der Bestimmung von spezifischem IgG4 (sIgG4) in der rationalen Diagnostik der Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  6. Einfluss unterschiedlicher Laktobazillus-Arten auf die experimentelle Vaginalkandidose durch C.albicans
    Prof. Dr. med. H. C. Korting, Mitberichterstatter: Prof. Dr. E.R. WeissenBacher, Priv. Doz. Dr. F. Ebel. Mitbetreuung durch promovierte Mitarbeiterin: Dr. med. K. Merk, Dekan: Prof. Dr. med. ReinhardtNahrungsmittelunverträglichkeit Dissertation – Vorgelegt von Wolf-Georg Schulz aus Managua/Nicaragua
  7. Osteoporose und Laktoseintoleranz
    Obermayer-Pietsch B. Nahrungsmittelunverträglichkeit Journal für Mineralstoffwechsel
  8. Histaminose und Serotoninmangel:
    Häufige Auslöser für Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien Nahrungsmittelunverträglichkeit, Brigitte van Hattem
  9. Laktoseintoleranz bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa unter Berücksichtigung der ethnischen Herkunft
    Evangelisches Krankenhaus Hattingen, Klinik für Innere Medizin
    Dekan: Prof. Dr. med. G. Muhr, Referent: Prof. Dr. med. Andreas Tromm, Korreferent: Priv. Doz. Dr. med. Stephan Schneider
  10. Update Nahrungsmittelallergien
    Brunello Wüthrich, Pipette Schweiz Nr.2
  11. Biogene Amine – Ernährung bei Histamin-Intoleranz
    von Andreas Steneberg, UMWELT & GESUNDHEIT
  12. Salicylatintoleranz – Histaminintoleranz
  13. EHK 2007; 56: 400-406, DOI: 10.1055/s-2007-968120
    Ulrich Müller, Wolfgang Bayer
    http://www.thieme-connect.de/ejournals/abstract/ehk/doi/10.1055/s-2007-96812
  14. Wenn Essen krank macht: Jeder Siebte verträgt keinen Milchzucker
  15. Histamin-Intoleranz: Kaum bekannte Stoffwechselstörung mit breiter Symptomatik
  16. Nahrungsmittelunverträglichkeiten: Das Histaminintoleranzsyndrom
  17. Lebensmittel-Intoleranz steigt in Europa – Experte: „Darm kommt mit Lebensgewohnheiten nicht zurecht“
  18. Zöliakie: Immunsystem verursacht Osteoporose
  19. Diagnose Zöliakie: Ein neues, ganz anderes Leben
    Aachener Nachrichten
  20. Unverträglichkeiten und Lebensmittelallergien: Wenn der Körper gegen das Essen rebelliert
    Nahrungsmittelunverträglichkeit Artikel
  21. Laktose-Intoleranz – Wenn Milch krank macht
  22. Prävention der Zöliakie und frühkindliche Ernährung
  23. Zöliakie: Getreideunverträglichkeit gefährdet kindliche Entwicklung
  24. Lebensmittel-Allergien: Wie ich sie erkenne, wie ich sie behandeln muss
    Nahrungsmittelunverträglichkeit Artikel
  25. Gluten-Unverträglichkeit noch immer zu wenig bekannt
Kinderwunsch – ein Paarproblem
Protein macht Epstein-Barr-Virus unsichtbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen