Gesundheits-Check

Ursachenforschung

Möchten Sie gerne wissen, was die zugrunde liegenden Ursachen ihrer Störungen sind?

Wenn Sie Gesundheit erreichen oder erhalten wollen, ist es erforderlich, dass die Basisdiagnostik stimmt, bevor man sich therapeutisch in Details verliert. Der menschliche Körper besteht in etwa aus 80% Wasser.

Unsere Patienten suchen Antworten auf Fragen wie

  • Sind meine Gewebe übersäuert, verschlackt oder giftbelastet?
  • Sind meine Gewebe perfekt mit Sauerstoff durchflutet?
  • Habe ich genug Lebensenergie, Nervenspannkraft und Durchblutung?
  • Sind alle meine Organe und mein Stoffwechsel richtig in Ordnung?
  • In welchem Zustand ist mein Immunsystem? – Gibt es Herde oder Störfelder?
  • Was ist die erfolgreichste Behandlung für mich?

Bis zum Jahr 1953 gab es in der Medizin nur die spezifische Organpathologie. Dann beschrieb der Wiener Arzt, Prof. A. Pischinger, erstmals ein „System des Unspezifischen“, heute allgemein bekannt als „Grundsystem nach Pischinger“ oder auch Matrix genannt. Inzwischen beschäftigen sich seriöse Heilpraktiker und Ärzte mit dem Thema. Es bedarf allerdings einigen Aufwand, das Ganze objektiv zu diagnostizieren und bildlich darzustellen.

Es wird angenommen, das bei einer völlig gesunden Matrix die Versorgung der Organzellen reibungslos funktioniert. Sämtliche Schlacken werden über das Blut und die Lymphe abtransportiert. Die Versorgung der Organzellen über die Endverzweigungen des vegetativen Nervensystems  funktioniert einwandfrei.

Belastet wird unser Organismus durch Toxine / Zivilisationsgifte. Das können Schwermetalle (Quecksilber, Blei, Kadmium), Wohngifte wie Formaldehyd, Reste von Antibiotika, schulmedizinischen Medikamenten und auch einigen Nahrungsgiften sein.

Damit sie den Organzellen nicht schaden, werden sie in der Matrix zwischengelagert. Das hat aber seine Grenzen! Wenn die Matrix mit Toxinen überfüllt ist, kann sie nicht mehr auf äußere Reize reagieren. Sie kann als Transitstrecke unter Umständen die Organzellen nicht mehr versorgen, die Zufuhr von Nährstoffen und die Abfuhr von Schlacken wäre dann gestört.

Dass ein derart belasteter Mensch unter allen möglichen unspezifischen Symptomen leidet (Müdigkeit, Kopfweh, Muskelschmerzen, Stimmungsschwankungen), dürfte auch einem Nicht-Mediziner einleuchten.

Tests im Rahmen des Gesundheits-Checks

  1. Urin Analysen plus Urin Überschichtungen zur Stoffwechselanalyse – eine bioelektrische Messung mit der sog. Decoder Dermographie an
  2. Sauerstoffpartialdruckmessung in Ihrem Blut.
  3. Augendiagnostik. Entspricht das Ergebnis Ihrem biologischen Alter?
  4. Laboranalysen: Vital- und Stoffwechseldiagnostik (Extraleistung)
  5. Spenglersan Analyse (Bakterielle Belastungen und Gegenmittel) (nur bei Verdacht auf Infekt)
  6. Weitere Tests wie (Nahrungs)-Allergietest oder Stuhlanalysen (Extraleistung)
Cortisol
Herdbelastungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen