Kopfschmerzen/­Migräne

Migräne ist eine Erkrankung mit familiärer Häufung, die bis zu 18% der Frauen und 6% der Männer betrifft. Vorwiegend im Alter zwischen 30 und 50 Jahren. Kopfschmerz kommt durch Aktivierung des Trigeminussystems zustande. Dabei werden entzündliche Eiweiße (Peptide) freigesetzt werden.

Sich wiederholende neurogene Entzündungen steigern die Erregbarkeit sensorischer Neuronen und somit die Kopfschmerzbereitschaft. Eine weitere Migräne-Hypothese besagt, dass es sich um ein schweres Energie-Defizit auf der Ebene der Mitochondrien handelt. Störungen des serotoninergen Systems sind häufig ursächlich.

Serotonin hemmt die Schmerzentwicklung. Bei Migräne liegen sehr oft genetische Veränderungen der 5-HT Rezeptoren vor. Außerdem finden sich Hinweise für eine immunallergische Komponente. Im akuten Anfall steigt der Immunbotenstoff Interleukin 10 an, während Interleukin-4 und Interleukin-5 auch in den Zwischenperioden erhöht sind. Immunologisch dominiert ein klares Aktivitätsmuster. Auffällig ist, dass Migräne mit Nahrungsmittelallergien bzw. -unverträglichkeiten assoziiert. Auf deren Diagnostik und Therapie sind wir spezialisiert.

Auslöser von Migräne

Die Austauschen mit den Aminosäurevorstufen 5-HTP und Tyrosin ist eine interessante, spezifische Behandlungsoption. Außerdem gibt es noch 3 bis 4 weitere orthomolekulare Substanzen, die in Studien eindeutig gewirkt haben. Es müssen therapeutisch also ganz und gar nicht die schweren Geschütze der Schulmedizin sein. Neuraltherapie und Akupunktur sind weitere sehr wichtige Puzzlesteine auf dem Weg zur Heilung.

Auf der Seite Neurostress finden Sie weitere Informationen über die Vorgehensweise.

Tipp!

Hier folgen 10 Tipps im Umgang mit Migräne / Kopfschmerz:
„Was Sie für sich selbst tun sollten!“

  1. Behalten Sie Ihren Schlaf-Wach Rhythmus bei, vor allem auch am Wochenende. Denn Änderungen können eine Attacke auslösen. Also: Nicht unbedingt ausschlafen, sondern etwa zur gleichen Zeit aufstehen. Mittagsschlaf ist erlaubt! Trinken Sie am Wochenende NICHT weniger Kaffee als in der Woche.
  2. Meiden Sie Ihre persönlichen Migräne-Auslöser. Vermutlich wissen Sie selbst am besten, wodurch Ihre Attacken ausgelöst werden: meiden Sie darum solche Störfaktoren, wie Alkohol, Nikotin, Käse, Schokolade. Das ist nicht nur für Ihren Kopf besser. Auf welche Nahrungsmittel Sie allergisch reagieren, können wir mit einer Spezialblutuntersuchung feststellen. Sprechen Sie uns darauf an!
  3. Meiden Sie Saunabesuche, denn die starken Temperaturschwankungen können eine Attacke auslösen. Bringen Sie Ihren Kreislauf anderweitig auf Trab. Wenn Sie nicht auf die Sauna verzichten möchten, achten Sie nach jeder Abkühlung auf ein heißes Fußbad. Verlassen Sie die Sauna nur mit warmen Füssen!
  4. Treiben Sie gesunden Sport
    Gehen Sie joggen oder spazieren, radeln oder schwimmen Sie. Das hilft beim Entspannen.
  5. Hetzen Sie nicht in den Urlaub. Warum soll man sofort am Abend des letzten Arbeitstages mit vielen Anderen auf der Autobahn gleichzeitig gen Süden reisen? Gönnen Sie sich einen kleinen „Vorurlaub“, indem Sie in aller Gemütsruhe Ihre Koffer packen, alle notwendigen Vorbereitungen treffen und im Radio den Staumeldungen lauschen.
  6. Planen Sie Ihren Tagesablauf. Unverhofft kommt der Kopfschmerz zwar oft, aber vor allen Dingen bei denen, die sich selbst zuviel vorgenommen haben. Planen Sie nur Dinge ein, die Sie wirklich an einem Tag schaffen können und das geht nur mit etwas Vorbereitung.
  7. Lernen Sie „NEIN“ zu sagen.
    Lassen Sie sich nicht zu Dingen drängen, die Sie nicht tun wollen. Das bringt Sie nur unnötig in Stress.
  8. Brauchen Sie wirklich so viele Prinzipien?
    Die mögen zwar helfen, aber Sie sollten öfter mal Fünfe gerade sein lassen.
  9. Bitte keinen 48 Stunden Tag
    Überfordern Sie sich nicht. Lassen Sie Dinge einfach liegen, wenn Sie Ihnen zuviel werden. Nicht: Was Du heute kannst besorgen …, sondern: Morgen ist auch noch ein Tag!
  10. Bitte mehr genießen
    Dazu bedarf es keiner Erklärung, denn – Sie leben jetzt!

Liebe Leser:
Nachfolgend finden Sie wichtige Infos im Zusammenhang mit dem Thema Kopfschmerzen / Migräne.
Wir aktualisieren ständig und gliedern die Recherchen in 2 Bereiche:

– Pressemitteilungen
– Dissertationen und wichtige wissenschaftliche Arbeiten

Bzgl. der nachfolgenden Veröffentlichungen:
Es werden Forschungsergebnisse oder Verfahren oder Methoden vorgestellt, die ich persönlich für hochinteressant halte. Ob die Ergebnisse in einigen oder mehreren Publikationen wissenschaftlich hinreichend gesichert sind, ist nicht gesagt. Die Schulmedizin verlangt hierfür randomisierte, multizentrische, placebokontrollierte klinische Studien und Veröffentlichungen in den führenden Fachzeitschriften. Ich möchte Ihnen aber auch gerne schon lange vor dieser oftmals nicht zu bewältigenden Hürde interessante neue Ergebnisse zeigen.

Quellen

Lichtscheu bei Migräne: Rezeptoren verschärfen Anfall
Kopfschmerzen / Migräne Artikel – NetDoktor, 10.01.10

5-HTP – ein rein pflanzlicher und natürlicher Wirkstoff gegen Migräne
Kopfschmerzen / Migräne Artikel – Oekonews, 13.06.08

Lebensgefährliches „Serotonin-Syndrom“ durch Migränemedikamente
Kopfschmerzen / Migräne Artikel – Ärzteblatt, 16.05.08

Migräne: Auslöser unterdrückter Ärger
Kopfschmerzen / Migräne Artikel – Medizinauskunft, 13.09.07

Aktiv gegen Kopfschmerzen: Magnesiumreiches Heilwasser hilft vorbeugen
Kopfschmerzen / Migräne Artikel – OpenPR, 10.09.07

Migräne: Aura warnt vor Schlaganfall
Migränepatientinnen, die vor ihren Attacken eine Aura sehen, tragen ein besonders hohes Risiko für einen Schlaganfall. Das belegt eine neue Studie.
Kopfschmerzen / Migräne Artikel – Focus Online, 31.08.07

Neue Studie: Migräne führt zu Sauerstoffmangel im Gehirn
Kopfschmerzen / Migräne Artikel – RP Online, 30.04.07

Attacken-Frequenz pflanzlich senken: Mutterkraut beugt Migräne vor
Kopfschmerzen / Migräne Artikel – Medical Tribune, 29.04.07

An dieser Stelle Dissertationen und wichtige Arbeiten zum Thema:

Die neurogene Entzündung: Pathophysiologie, Migräne, Arthritis
Kopfschmerzen / Migräne Volltext – Herbert Holzer, Nutrition Österreich, 04.07.07 (PDF Dokument)

Biogene Amine – Ernährung bei Histamin-Intoleranz
Kopfschmerzen / Migräne Volltext – von Andreas Steneberg, UMWELT & GESUNDHEIT 2/2007 (PDF Dokument)

Diaminooxidase (DAO) – Der Marker zur Diagnose einer Histamin-Intoleranz
Kopfschmerzen / Migräne Volltext – Marc Beineke, Bioscientia, Nr. 7/2006 (PDF Dokument)

Kinderwunsch – ein Paarproblem
Protein macht Epstein-Barr-Virus unsichtbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen