Quecksilber­überlastungen und Amalgam­füllungen

Diese Information basiert auf einer Umfrage von 1320 Personen mit Amalgamfüllungen, die auf Schwermetallbelastungen behandelt wurden. Die aufgeführten Symptome wurden bei diesen Personen am häufigsten verzeichnet.

© schoschie/flickr
Symptom Häufigkeit in %
Unerklärliche Irritierbarkeit 73,3
Ständige oder sehr häufige Depressionen 72,0
Gefühllosigkeit oder Kribbeln in den Extremitäten 67,3
Häufiges Urinlassen während der Nacht 64,5
Unerklärbare chronische Müdigkeit 63,1
Kalte Hände und Füsse, auch bei Warmwetter 62,6
Aufgeblähtes Gefühl 60,6
Gedächtnisschwäche 58,0
Unkontrollierbare und unerklärliche Gefühlsausbrüche 55,5
Ständige Stuhlverstopfung 54,6
Kann selbst einfache Entscheidungen nicht treffen 54,2
Zittern von Händen, Füssen und Kopf 52,3
Zucken von Gesichtsmuskeln und anderen Muskeln 52,3
Häufige Beinmuskelkrämpfe 49,1
Tinnitus 47,8
Atembeschwerden 43,1
Sodbrennen 42,5
Hautjucken 40,8
Unerklärliche Hautausschläge, Hautirritationen 40,4
Ständiger metallischer Geschmack im Mund 38,7
Nervosität, Sprunghaftigkeit 38,1
Suizidverhalten 37,3
Chronische Schlaflosigkeit 36,4
Unerklärliche Schmerzen im Brustkasten 35,6
Chronische Gelenkschmerzen 35,5
Tachykardie 32,4
Unerklärliche Flüssigkeitsanlagerungen in Geweben 28,2
Brennende Zunge 20,8
Kopfschmerzen nach dem Essen 20,1
Häufiger Durchfall 14,9

Aus Dr. Hal Huggins, DDS, IT’S ALL IN YOUR HEAD – THE LINK BETWEEN MERCURY AMALGAMS AND ILLNESS

Zur Hauptseite:

Amalgam

Persönlicher Hinweis:
In unserer Praxis bieten wir alle Formen der seriösen Labormedizin zum Nachweis von evtl. Quecksilberbelastungen an.
Außerdem sind wir natürlich auch darauf spezialisiert, Ausleitungstherapie und Entgiftung wirkungsvoll durchzuführen.

Wir warnen ausdrücklich vor spontanen Amalgamentfernungen bei „normalen“ Zahnärzten.
Derartige Sanierungen sollten von der Vorgehensweise vorher eingehend mit uns besprochen werden und nur unter medikamentösem Begleitschutz und von darin erfahrenen und weitergebildeten Zahnärzten durchgeführt werden, andernfalls ist der Schaden größer als der Nutzen.
In jedem Fall müssen nach Amalgamentfernung die Quecksilberdepots ausgeleitet werden, da das von Natur aus und zu Lebzeiten nicht geht.
Die Zeit heilt in der Hinsicht nichts, da Quecksilber eine Halbwertzeit von 15(!) Jahren hat.
Schwermetallentgiftung ist also vor allem nach Plombenentfernung erforderlich.

Wir arbeiten nach den darin enthaltenen Kriterien.

Und hier finden Sie das Thema als Analyse sehr interessant ausgearbeitet:
http://www.dental-mallorca.com Allgemeine Zahnmedizin

Pollen verschlechtern Neurodermitis
Vitamin C Hochdosis Infusionstherapie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen