Interferon-(IFN)-Gamma

Ein vom menschlichen Immunsystem produzierter Abwehrstoff

Interferon (IFN, von engl. to interfere eingreifen, sich einmischen) ist ein Protein oder Glykoprotein, das eine immunstimulierende, vor allem antivirale und antitumorale Wirkung entfaltet (siehe auch Zytokine). Es wird als körpereigenes Gewebehormon in menschlichen und tierischen Zellen, v.a. von Leukozyten (weiße Blutkörperchen), Fibroblasten und T-Lymphozyten gebildet. (Wikipedia) IFN-gamma wiederum unterscheidet sich in seinem Aufbau wesentlich von den beiden anderen Interferongruppen und wird von Zellen des lymphatischen Systems (T-Zellen) gebildet.

Als erste Wirkung der Interferone wurde ihre Beteiligung an der Beseitigung von Viren beobachtet. Interferone werden von Zellen freigesetzt, die mit Viren befallen sind. Die freigesetzten Interferone binden an bestimmte Rezeptoren befallener und nicht befallener Zellen und setzen damit verschiedene Reaktionen (z.B. Hemmung der Virussynthese) in der Zelle in Gang – ohne selbst in die Zelle einzudringen. Interferone schützen damit Zellen vor der weiteren Ausbreitung einer Infektion. Heute weiß man, dass die verschiedenen Interferone auch bei vielen anderen Abwehrmechanismen als Boten- und Signalstoffe innerhalb des Immunsystems vielfältige Wirkungen ausüben. So können sie bestimmte Abwehrzellen des Immunsystems wie Makrophagen, natürliche Killerzellen und zellzerstörende T-Lymphozyten aktivieren. Außerdem konnte nachgewiesen werden, dass Interferone das Wachstum und die Teilung sowohl von gesunden als auch bösartigen Zellen hemmen. Darüber hinaus verstärken sie das Auftreten von Markern an der Zelloberfläche, die dem Immunsystem anzeigen können, dass die Zelle von einem Virus befallen wurde oder dass sie bösartig ist.

Im Rahmen unserer Immundiagnostik und vor allem meiner massgheschneiderten Immuntherapie gegen Epstein Barr Aktivierung und chron. Borreliose spielt IFN-gamma eine bedeutende Rolle. Im Rahmen unserer Forschung ist es gelungen, besondere Immunstimulantien daraufhin zu testen, wie stark sie in der Lage sind, körpereigenes Interferon freizusetzen. Dadurch steht uns eine massgeschneiderte individuelle Immuntherapiemöglichkeit zur Verfügung.

Liebe Leser:
Nachfolgend finden Sie wichtige Infos im Zusammenhang mit dem Thema Interferon-(IFN)-Gamma
Wir aktualisieren ständig und gliedern die Recherchen in 2 Bereiche:

– Pressemitteilungen
– Dissertationen und wichtige wissenschaftliche Arbeiten

Bzgl. der nachfolgenden Veröffentlichungen:
Es werden Forschungsergebnisse oder Verfahren oder Methoden vorgestellt, die ich persönlich für hochinteressant halte. Ob die Ergebnisse in einigen oder mehreren Publikationen wissenschaftlich hinreichend gesichert sind, ist nicht gesagt. Die Schulmedizin verlangt hierfür randomisierte, multizentrische, placebokontrollierte klinische Studien und Veröffentlichungen in den führenden Fachzeitschriften. Ich möchte Ihnen aber auch gerne schon lange vor dieser oftmals nicht zu bewältigenden Hürde interessante neue Ergebnisse zeigen.

Pressemitteilungen

Einem Schlüsselenzym auf der Spur
Interferon-(IFN)-Gamma Artikel – myPoint News, 09.5.07

Probiotische Bakterien bringen Sportler in Schwung
Interferon-(IFN)-Gamma Artikel – Bild der Wissenschaft 19.05.06

Wie Immunproteine arbeiten: Molekularer Reaktionsmechanismus geklärt
Interferon-(IFN)-Gamma Artikel – Bionity, 04.10.06

Vitamin D macht aufgeputschte Fresszellen müde: Wie ein neu erforschter Mechanismus Entzündungen unter Kontrolle hält
Interferon-(IFN)-Gamma Artikel – Bionity, 30.08.05

An dieser Stelle Dissertationen und wichtige Arbeiten zum Thema:

Die Rolle von IFN Gamma in der Immunregulation
Zur Erlangung des akademischen Grades Doctor rerum naturalium (Dr. rer. nat.) im Fach Biologie eingereicht an der Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I der Humboldt Universität zu Berlin Präsident der Humboldt Universität zu Berlin, Prof. Dr. Christoph Markschies Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät I, Prof. Dr. Christian Limberg
Gutachter: 1. Prof. Dr. Alf Hamann, 2. PD Dr. Monika Brunner-Weinzierl, 3. PD Dr. Susanne Hartmann
Interferon-(IFN)-Gamma Dissertation – Vorgelegt von Dipl. Biologin Katharina Gräfin zu Eulenburg Erscheinungsdatum: 14.03.2007 (PDF Dokument)

Interferon-y-induzierter Tryptophanabbau: Bedeutung für Immunologie und Psychiatrie
Interferon-(IFN)-Gamma Artikel – Akt Ernähr Med 2004; 29: 171-177, DOI: 10.1055/s-2003-814974

Immunmodulatorische Wirkung von Wein und Traubensaft
Schroecksnadel K, Fuchs D, Neurauter G, Wirleitner B,
Interferon-(IFN)-Gamma Volltext – Journal für Ernährungsmedizin 2004 (PDF Dokument)

Durchflußzytometrische Bestimmung der Enzym- bzw. Retinoidwirkung auf die Funktion von NK-Zellen und zytotoxischen T-Lymphozyten in vitro
Aus dem Gustav-Embden-Zentrum der Biochemie des Fachbereichs Humanmedizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. Prakash Chandra), Biochemie der Hormone (Leiter: Prof. Dr. L. Träger). Zur Erlangung des Doktorgrades der Medizin des Fachbereichs Humanmedizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Interferon-(IFN)-Gamma Dissertation – Vorgelegt von Bora Akoglu aus Darmstadt, Publikationsdatum: 10.04.2003 (PDF Dokument)

Hashimoto
Knie Arthrose / Hüftarthrose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen