DHEA

Vorstufe sowohl für männliche Hormone (Androgene) als auch für weibliche Hormone (Östrogene)

Name: Dehydroepiandrosteron
Gebrauchsname: DHEA oder Hormon für ein besseres Leben
Herkunft: Aus der Nebennierenrinde.

Positive Wirkung

  • Im Laufe eines Erwachsenenlebens wird von keinem Hormon so viel produziert wie von DHEA! Die DHEA-Sulfat-Konzentration ist fast zwanzigmal so hoch wie die jedes anderen Hormons! Besser noch, seine Konzentration im Gewebe (darunter auch im Gehirn) ist zwei- bis dreimal so hoch wie die im Blut!
  • Übt einen Großteil seiner Wirkung via Transformation auf Ebene der Zielzellen in aktive Metaboliten (Stoffwechselprodukte) aus, wie Androstendiol, Androstentriol, Östradiol, Testosteron, Dihydrotestosteron, Androstendion.
  • Macht die Schleimhäute geschmeidig und feucht.
  • Lässt die Scham- und Achselbehaarung wachsen.
  • Stärkt die Muskeln.
  • Stimuliert das Immunsystem. Mehr noch tun dies jedoch seine Metaboliten, Androstendiol (100-mal stärker) und Androstentriol (300-mal stärker)!
  • Es sorgt für Energie, lässt uns mühelos Treppen erklimmen, stärkt die Muskeln.
  • Lindert Ängste, hebt die Stimmung, steigert die weibliche Libido.
  • Verbessert das Gedächtnis, zumindest im Tierversuch..
  • Wirkt im Tierversuch Diabetes entgegen, unter anderem bei Vorliegen von  Arteriosklerose, zumindest beim männlichen Geschlecht.

Wie man einen DHEA-Mangel feststellt

An Ihrem Aussehen:

Gesicht

  • Trockene, platte Haare
  • Ein angespanntes Gesicht
  • Trockene, glanzlos-trübe Augen

Körper

  • Spärliche Scham- und Achselbehaarung
  • Trockene, dünne Haut
  • Dicker Bauch
  • Flacher Venushügel
  • Cellulite an den Oberschenkeln

Bei Klagen über

  • ein Gefühl der Unsicherheit, Angstgefühle
  • trübe, traurige Stimmung
  • mangelnde Libido und fehlendes sexuelles Verlangen bei der Frau
  • Schwierigkeiten beim Treppensteigen

Quelle: „Bleiben Sie länger jung!“, Mosaik Verlag, von Thierry Hertoghe und Jules Jaques

Wie wir die Diagnose bestätigen?

Im Blut und Speichel

Die DHEA-Sulfat-Konzentration: ein sehr zuverlässiger Test (die Durchschnittswerte beim jungen Erwachsenen liegen zwischen 150 und 400 [µg/dl).
Besser und genauer ist jedoch die DHEA Bestimmung im Speichel!!

Wie wir behandeln?

Mit  orthomolekularen Substanzen oder individuellen konkreten Hormonempfehlungen.

Cortisol
Herdbelastungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen