Johanniskraut

„Hypericum perforatum“

Das pflanzliche Antidepressivum

Liebe Leser:
Nachfolgend finden Sie wichtige Infos im Zusammenhang mit dem Thema Johanniskraut (Hypericum perforatum).
Wir aktualisieren ständig und gliedern die Recherchen in 2 Bereiche:

– Pressemitteilungen
– Dissertationen und wichtige wissenschaftliche Arbeiten

Bzgl. der nachfolgenden Veröffentlichungen:
Es werden Forschungsergebnisse oder Verfahren oder Methoden vorgestellt, die ich persönlich für hochinteressant halte. Ob die Ergebnisse in einigen oder mehreren Publikationen wissenschaftlich hinreichend gesichert sind, ist nicht gesagt. Die Schulmedizin verlangt hierfür randomisierte, multizentrische, placebokontrollierte klinische Studien und Veröffentlichungen in den führenden Fachzeitschriften. Ich möchte Ihnen aber auch gerne schon lange vor dieser oftmals nicht zu bewältigenden Hürde interessante neue Ergebnisse zeigen.

Pressemitteilungen:

Depressionen: Johanniskraut vertreibt die schlechte Stimmung
Johanniskraut (Hypericum perforatum) Artikel – Medizin Aspekte, Jahrgang 7, Mai 2008

Johanniskraut: Neues Wirkprinzip entschlüsselt
Johanniskraut (Hypericum perforatum) Artikel – JournalMed, 28.09.2007

Vergleichende Untersuchungen für die Extraktion von Hypericinen, Flavanoiden und Hyperforin aus Johanniskraut Hypericum perforatum
Johanniskraut (Hypericum perforatum) Artikel – Institut für Umweltforschung, Universität Dortmund, 25.05.2007

Johanniskraut: Neue wissenschaftliche Analyse zeigt klinische Evidenz einzelner Extrakte
Johanniskraut bei Depression – eine Übersicht der randomisierten Studien bezogen auf einzelne Extrakte
Johanniskraut (Hypericum perforatum) Volltext – KFN Phytotherapie Komitee, 14.02.07 (Pdf. Dokument)

Hyperforin als dualer Inhibitor von Cyclooxygenase-1 und 5-Lipoxygenase
Institut für Pharmazeutische Chemie, Institut für Pharmazeutische Biologie, Pharmakologisches Institut,
Johanniskraut (Hypericum perforatum) Artikel – Biozentrum, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main, 2005

An dieser Stelle Dissertationen und wichtige Arbeiten zum Thema:

Regulation der 5-Lipoxygenase durch Caspase-6
Zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften beim Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie der Johann Wolfgang Goethe– Universität in Frankfurt am Main, Dekan: Prof. Dr. H. Schwalbe, Gutachter: Prof. Dr. D. Steinhilb, Prof. Dr. G. Schneide,
Johanniskraut (Hypericum perforatum) Dissertation – Vorgelegt von Irina Tretiakova aus Kishinev, Publikationsdatum: 02.03.2007 (PDF Dokument)

Tumorzellspezifische Regulierung der Genexpression durch Johanniskraut und Hyperforin
Projektleitung: Univ.Prof.Dr. Ivar Roots, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Institut für Klinische Pharmakologie CCM, Weitere Projektleitungen: Dr. rer. nat. Solveigh Krusekopf, Weitere Projektmitglieder: Mark Goldammer, Dr. habil Dieter Schwarz
Johanniskraut (Hypericum perforatum) Kurzfassung – Universitäre Forschungsförderung Charite, Laufzeit: 01/2005 – 12/2005

Neurophysiologische Charakterisierung der wasserlöslichen Fraktion eines Johanniskrautextraktes und dessen Einfluß auf die Langzeitpotenzierung
Zur Erlangung des Medizinischen Doktorgrades, Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.
Institut: Univ.-Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik, Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum, Hauptberichter: Walden, J. (Prof. Dr.),Dekan: Prof. Dr. med. J. Zentner, 1. Gutachter: Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. J. Walden, 2. Gutachter: Prof. Dr. med. D. K. Meyer
Johanniskraut (Hypericum perforatum) Dissertation – Vorlegt von Marianne Heinen geboren in Leonberg, Publikationsdatum: 13.07.2004 (PDF Dokument)

Untersuchungen zur Hemmung des Serotonintransportes durch Hyperforin : die Beeinflussung intrazellulärer Ionenkonzentrationen
Vom Fachbereich Chemische und Pharmazeutische Wissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universitätin Frankfurt am Main als Dissertation angenommen. Dekan: Prof. Dr. J. Engels, Gutachter: Prof. Dr. W.E. Müller, Prof. Dr. T. Dingermann
Johanniskraut (Hypericum perforatum) Dissertation – Vorgelegt von Andrea Singer aus Stuttgart, Publikationsdatum: 15.04.2003 (PDF Dokument)

Zentrale cholinerge Wirkungen von Hyperforin, einem Inhaltsstoff des Johanniskrauts
Zur Erlangung des Grades Doktor der Naturwissenschaften, Fachbereich Pharmazie der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz
Johanniskraut (Hypericum perforatum) Dissertation – Vorgelegt von Marie-Luise Buchholzer, Apothekerin, geboren in Agnetheln, Mainz, 2002 (PDF Dokument)

Hashimoto
Knie Arthrose / Hüftarthrose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen